How Can I Effectively Achieve a Sample Rate Less Than 5 Sa/sec on the DL850?

The lowest possible device setting for sample rate on the DL850 is 5 Sa/sec. There are however, different methods that will allow you to achieve much lower sample rates which includes the use of an external clock, decimation by the instrument, or decimation by our Xviewer software.

For instructions on how to perform the EXT CLK and Decimation methods on the DL750, please refer to the attached PDF.



External Clock Method:

Under the initial settings, the DL850 samples the waveform data using a clock signal produced by its internal time-base circuit. You can use an external clock (EXT CLK) signal to control sampling by applying the external clock signal to the EXT CLK IN terminal on the left panel of the DL850. One data sample is stored to the acquisition memory at every pulse in the EXT CLK signal. The DL850 can accept a maximum 9.5 MHZ EXT CLK signal.

Keep in mind that the EXT CLK is limited by the module specification, providing a higher rate EXT CLK cannot force the module to sample at a higher rate than its maximum sample rate. For example, the 701251 module max sample rate is 1 MSa/sec; any inputted EXT CLK above 1 MHz will be ignored by the module. You can use two equations to help calculate the custom Time/Div and Sample Rates.

                        Time/Div = Record_Length
                                            10*EXT_CLK

                        Sample Rate = EXT_CLK

DL850 EXT CLK Setup Procedure:

1.      Connect EXT CLK IN using a BNC Connector

2.      Input a Square wave at desired frequency, TTL level (0-5Vpeak), and a minimum pulse width of 50ns

3.      Press ACQUIRE to display the Acquire Menu

4.      Select Record Length soft button and set the desired record length

5.      Select Time Base EXT and make sure EXT is highlighted

Note: The DL850 does not display either the Sample Rate or Time/Div, but the record length will be displayed. When you control sampling using an external clock, you cannot change the time axis setting using the Time/Div knob. To change the time-axis display range, change the record length or zoom in on the time axis.


Decimation by Instrument Method:

Decimation is a technique used to reduce the number of samples. When saving data in ASCII format, data is decimated and converted to ASCII format before it is saved. In the DL850, decimation is called Data Removal Interval, and can be used to save a data point in specific intervals.

For example, a Data Removal Interval of “Per1000” means that for every 1000 points of data in your record length, 1 data point is converted to ASCII and saved.

DL850 Decimation (data removal interval) Setup Procedure:

1.      Press FILE » Waveform(Save) soft button

2.      Select Data Type » ASCII using the soft buttons

3.      Press Waveform Save Setup soft button to display the Setup Menu

4.      Navigate to the Interval category using the Jog Shuttle or Arrow Keys

5.      Press SET and choose the desired interval

6.      Confirm all Waveform Save Setup configurations

7.      Press ESC » Execute Save to save ASCII data file

Decimation by Xviewer:

Xviewer Decimation (data removal interval) Setup Procedure:

1.      Transfer or open the appropriate *.WVF, *.WDF, or *.CSV file in Xviewer

2.      Click on File » Save As » More Options located at the bottom right corner of the Save As menu

3.      Click on the Compression drop-down menu and select Decim

4.      Click on the Compression Rate drop-down menu and select the desired interval

5.      Confirm all save configuration and save destination

6.      Click on Save to save the file

 

 

Related Products & Solutions

DL7440/DL7480 Digital-Oszilloskope

Die DL7400 Serie wurde speziell im Hinblick auf die Vereinfachung komplexer Messungen entwickelt. Yokogawa arbeitet bei der Entwicklung und Fertigung weltweit richtungsweisender Produkte auf der Basis modernster Technologien mit LG, einem führenden Elektronikhersteller, zusammen. Das DL7400 wird von LG in verschiedenen Bereichen eingesetzt und ist auch für viele andere Anwendungen bestens geeignet.

DL9000 DSO Series

Ausgezeichnet mit einem "Best in Test" Award der Zeitschrift Test & Measurement World decken die DL9000 Digital-Oszilloskope von Yokogawa den Bereich von 500 MHz bis 1,5 GHz ab und kombinieren dabei eine hohe Leistungsfähigkeit, mit einer einfacher Anwendung und einem hohen Nutzwert. Sie beinhalten umfangreiche Analyse-Funktionen, wie beispielsweise Parameterstatistik, Trends, Echtzeit-Filter, Analyse serieller Bussysteme und eine Leistungsanalyse. 

DLM2000 MSO Series

2-Kanal DSO oder 4-Kanal Hybrid-MSO-Variante: Das DLM2000 ist eines der leistungsfähigsten Oszilloskope im Bandbreiten-Bereich von 200 bis 500 MHz mit variablen Konfigurationen in einem kompakten Design.

DLM6000 MSO & DSO Serie

500 MHz, 1,0 GHz und 1,5 GHz DSO und MSO-Modelle für Debugging, Signalcharakterisierung, Benchtop- oder automatische Testanwendungen. 4 kanalige Modelle mit 16 oder 32 Logikeingängen. Oszilloskop der 12. Generation mit ergonomischen Verbesserungen im Bereich der physikalischen und grafischen Benutzeroberfläche.

Datenerfassungsprodukte

Die Datenerfassungssysteme von Yokogawa bieten Ihnen höchste Flexibilität und Leistungsfähigkeit zur Messung, Anzeige, Speicherung und sogar zur Auslösung unterschiedlichster physikalischer oder elektrischer Phänomene.

Digital- und Mixed-Signal-Oszilloskope

Unsere erstklassigen Oszilloskope umfassen die Serien DLM2000 und DLM4000 mit 2 oder 4 bzw. 8 analogen Eingangskanälen und 8- bzw. bis zu 24-Bit Logik-Eingang. Beide Geräteserien sind ideal für Test- und Debugging-Anwendungen in den Bereichen embedded Systeme, Automotive, Leistungselektronik und Mechatronik geeignet. Die umfangreichen Analyse-Funktionen ermöglichen es dem Kunden, für jeden Bereich von der Entwicklung, Validierung bis hin zum Prüfprozess eine passende Lösung anzubieten.

Oszilloskope

Erstklassige Digital-Oszilloskope von Yokogawa: Die Digital-Oszilloskope zeichnen sich durch eine hohe Abtastrate und eine große Auswahl von Bandbreiten aus und eignen sich für einen Einsatz im Design und der Entwicklung von elektronischen Bauteilen und Geräten. Die ScopeCorder kombinieren die Vorteile sowohl von einem Digital-Oszilloskop, als auch von einem mehrkanaligen Datenrecorder.

Schnelle Datenerfassungssysteme

Die Hochgeschwindigkeits-Datenerfassungssysteme von Yokogawa bieten eine höchste Isolierung, Auflösung, Abtastrate und Speichertiefe, mit unabhängiger Hardware pro Kanal und einfacher zu verwendender Software.

ScopeCorder & Transienten-Rekorder

Unser Transienten-Rekorder ist eine flexible und leistungsfähige mehrkanalige Test- und Messlösung, welche die Vorteile von einem sehr präzisen Oszilloskop und einem konventionellen Datenrecorder kombiniert. Herausragend ist der modulare Aufbau mit meist galvanisch getrennten Eingangskanälen, die schnelle Abtastrate und hohe Auflösung von 12- bis 16-Bit. Funktionen für einen kombinierten Betrieb von Oszilloskop und Recorder sowie der History-Speicher komplettieren die Vielfalt der Applikationsanwendungen.

 
Oben