How can I Programmatically Determine the Trigger Time and Sample Point for a Set Record Length on the DL850/DL750?

To determine the exact trigger time of the waveform acquisition, use the ":HISTORY:TIME? 0" command, where 0 refers to the latest acquisition record.
To determine the exact trigger sample number, use the ":WAVEFORM:TRIGGER?" command. The number of samples that would be read from the scope is:

                        No. of Points = Record Length * 1.001

Since the trigger sample number is counted from the first point, you can ignore the last 0.1% of the record length. For example, if the record length is 10k points, the total sample points must be 10,000 *1.001 = 10,010 points. You can ignore the last 10 points, 10,000*0.001 = 10 points.

The Time Zero can be counted from the first point.
Sample Rate(SR): ':WAVEFORM:SRATE?'
Trigger Position(TP): ' :WAVEFORM:TRIGGER?'
The Time Zero is at this Trigger Point.
So the relative time of the first point of the wavefrom data is SR*TP*(-1).
 
Please refer to the attached image file of the DL850 Manual Instruction Manual IMDL850-01EM Chapter 3, for more information on how the total number of sample points is calculated.

Related Products & Solutions

Datenerfassungsprodukte

Die Datenerfassungssysteme von Yokogawa bieten Ihnen höchste Flexibilität und Leistungsfähigkeit zur Messung, Anzeige, Speicherung und sogar zur Auslösung unterschiedlichster physikalischer oder elektrischer Phänomene.

Oszilloskope

Erstklassige Digital-Oszilloskope von Yokogawa: Die Digital-Oszilloskope zeichnen sich durch eine hohe Abtastrate und eine große Auswahl von Bandbreiten aus und eignen sich für einen Einsatz im Design und der Entwicklung von elektronischen Bauteilen und Geräten. Die ScopeCorder kombinieren die Vorteile sowohl von einem Digital-Oszilloskop, als auch von einem mehrkanaligen Datenrecorder.

Schnelle Datenerfassungssysteme

Die Hochgeschwindigkeits-Datenerfassungssysteme von Yokogawa bieten eine höchste Isolierung, Auflösung, Abtastrate und Speichertiefe, mit unabhängiger Hardware pro Kanal und einfacher zu verwendender Software.

ScopeCorder & Transienten-Rekorder

Unser Transienten-Rekorder ist eine flexible und leistungsfähige mehrkanalige Test- und Messlösung, welche die Vorteile von einem sehr präzisen Oszilloskop und einem konventionellen Datenrecorder kombiniert. Herausragend ist der modulare Aufbau mit meist galvanisch getrennten Eingangskanälen, die schnelle Abtastrate und hohe Auflösung von 12- bis 16-Bit. Funktionen für einen kombinierten Betrieb von Oszilloskop und Recorder sowie der History-Speicher komplettieren die Vielfalt der Applikationsanwendungen.

 
Oben