AQ6360 Optischer Spektrumanalysator

Der AQ6360 ist der schnellste optische Spektrumanalysator für die Produktion optischer Komponenten von Yokogawa. Dieser kostengünstige optische Spektrumanalysator ist ideal für die industrielle Produktion von Telekommunikationskomponenten, wie Laser, optische Transceiver und optische Verstärker.  

Der AQ6360 deckt einen Wellenlängenbereich von 1200 bis 1650 nm ab und ist damit ideal für den Einsatz im Produktionstest. Der optische Freistrahl-Eingang gewährleistet eine hohe Einkopplungseffizienz und Messwiederholbarkeit. Zu den weiteren Merkmalen und Funktionen des AQ6360 gehören integrierte Analyse-Funktionen sowie Ethernet- und GPIB-Schnittstellen.

Ideale Leistungsfähigkeit für Fertigungstests

Der AQ6360 deckt die typischen Messanforderungen in der industriellen Produktion von Telekommunikationskomponenten ab, wie Laser, optische Transceiver und optische Verstärker.

  • Wellenlängenbereich: 1200 bis 1650 nm
  • Wellenlängen-Auflösung: 0,1 bis 2 nm
  • Hohe Wellenlängen-Genauigkeit: ±0,02 nm
  • Hoher Dynamikbereich: 55 dB
  • Großer Messbereich:: +20 bis −80 dBm

Bis zu doppelt so schnelle Sweep-Funktion

Der AQ6360 verfügt über eine doppelt so schnelle Sweep-Funktion als unsere Modelle für Forschungs- und Entwicklungsanwendungen.

Freistrahleingang

Der optische Freistrahleingang ist sehr effizient, wenn es auf eine hohe Kopplungseffizienz und Messwiederholbarkeit ankommt.

Zweifach nutzbar
Eignet sich sowohl für Single-Mode- als auch für Multimode-Fasern

Vielseitig
Eignet sich sowohl Stecker mit planer polierter Endfläche als auch für Steckverbinder mit Winkelschliff

Problemlos
Der interne Eingangsstecker ist vor Beschädigung geschützt.

Wartungsfrei
Die interne Glasfaser muss nicht gereinigt werden

Integrierte Wellenlängen-Referenzquelle

(Werksseitge Option)

Platzsparend nur 4 HE hoch

(1 HE weniger als AQ6370 Serie)

AQ6370D
AQ6370D
AQ6360
AQ6360

Kompatible Bedienung zur AQ6370 Serie

Der AQ6360 nutzt das gleiche Bildschirm- und Menü-Layout wie unsere anderen OSA-Geräte, die weltweit von Tausenden von Anwendern als sehr intuitiv und einfach nutzbar gelobt werden.

Multitouch-Touchscreen

Tippen, ziehen, auf- und zuziehen. Der schnell reagierende kapazitive 8,4" Multitouch-Bildschirm hat eine hohe Auflösung und erlaubt eine einfache und intuitive Bedienung des Geräts.

Integrierte Analyse-Funktionen erhöhen die Produktivität

Mehr als zehn Datenanalyse-Funktionen sind verfügbar, wie z.B. WDM (OSNR), SMSR, DFB-LD, EDFA und spektrale Breite.

Vorbereitet für Fernsteuerung

Ethernet- und GPIB- Fernsteuerschnittstellen
Der AQ6360 ist mit GPIB- und Ethernet-Schnittstellen für einen Fernzugriff ausgestattet und für die Realisierung automatischer Testsysteme.

AQ6370D kompatible Fernsteuerbefehle
Das Gerät ist sowohl zu den Befehlen des AQ6370D als auch des AQ6317 kompatibel, was eine einfachere Programmierung gewährleistet.

LD Chip und TOSA

Der AQ6360 ermöglicht Verbesserungen beim Messdurchsatz über eine Multimodefaser für Freistrahl-Laserstrahl von Wafern, LD-Chips, TO CAN und TOSA Messungen. Dies ist hauptsächlich dem Freistrahl-Eingang des OSA zu verdanken, der Multimodefasern ohne hohe Einfügedämpfung akzeptiert. Diese tritt sonst auf, wenn Multimode- oder Singlemode-Fasern falsch angepasst sind..

 

 

Das Seitenmode-Unterdrückungsverhältnis (SMSR) des Lasers kann schnell und genau gemessen werden.

NA-Zwischenstecker

Der NA-Zwischenstecker (Numerical Aperture) macht Messungen mit einer Multimodefaser genauer und stabiler. Dieser einzigartige Adapter wurde speziell für Yokogawa OSAs entwickelt.

DFB-LD Spektrum (GI 50/125 μm)

Optischer Transceiver

In Verbindung mit einem Bitfehler-Tester (BERT) kann der AQ6360 die Mittenwellenlänge und spektrale Breite von Transceivern und LD-Modulen messen.
Um die BER-Kurve von optischen Transceivern zu prüfen, wird das breitbandige Licht einer ASE-Quelle zum Signal hinzugefügt. Die hohe Empfindlichkeit des AQ6360 ermöglicht genauere OSNR-Messungen als mit einer einfachen Gitter-basierten Lösung.

Optischer Verstärker

Der AQ6360 hat eine automatisierte Funktion, um den EDFA-NF-Wert (Erbium Doped Fiber Amplifier Noise Figure) einfach zu berechnen. Ein typischer Messaufbau für die Verstärker-Prüfung besteht aus einer Reihe von gemultiplexten Lasern, einem Abschwächer für die Anpassung der Laserleistung und einem optischen Spektrumanalysator. Der OSA erfasst zwei hochauflösende Spektren. Eine Aufzeichnung erfolgt vor der Verstärkung und eine nach der Verstärkung. Aus den erfassten Spektren ermittelt die EDFA-NF Analyse-Funktion automatisch die Laserspitzen, extrahiert die erforderlichen Messwerte, führt die Berechnungen durch und zeigt eine Tabelle mit den Werten von Verstärkung (GAIN) und Rauschfaktor (NF) des Testobjekts an.

Ein typischer experimenteller Aufbau für eine optische Verstärker-Prüfung

Die automatisierte Routine für die Analyse von optischen Verstärkern liefert eine Tabelle mit den relevanten Parametern

T&M Hausmagazin
703 KB
Overview:
  • HTW
    - Wirkungsgrad-Optimierung
  • Neuheiten
    - Optischer Spektrumanalysator AQ6360
    - Optischer Sensorkopf AQ2200-232
    - CAN FD Monitor-Modul
  • Messtipp
    - Online-Monitoring-Software GA10

Suchen Sie mehr Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologie oder Lösungen?


Ihr Kontakt zu uns
 
Oben