720230 Logik-Eingangsmodul

Die Logiksignale am Eingang können mit einer Abtastrate von 10 MS/s erfasst und der Signalverlauf dargestellt werden. Pro Modul sind 2 Ports vorhanden, wobei jeder Port 8 Bit messen kann. Ein Modul kann damit 16 Bit Logiksignale beobachten.

Logikeingangssignale können mit einer Auflösung von bis 10 MS/s als Signale dargestellt werden. Jeder Port kann 8 Bit messen und jedes Modul verfügt über 2 Eingangs-Ports. Damit kann ein einzelnes Modul bis zu 16 Bit Logiksignale beobachten. Die Darstellung der einzelnen Bits kann aus- und eingeschaltet werden, zudem kann jedem Bit eine eigene Bezeichnung zugeordnet werden.

Es können bis zu 8 Module in ein DL850/DL850V installiert werden, so dass Logiksignale mit insgesamt bis zu 128 Bit dargestellt werden können. Um eine optimale Anpassung an das Eingangssignal zu ermöglichen, stehen vier unterschiedliche Arten von Logiktastköpfen zur Auswahl. Die wichtigsten Details zu den verschiedenen Logiktastköpfen sind in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst. Weitere Informationen finden Sie im "Bulletin DL850-00E" (Katalog für Logiktastköpfe und anderes Zubehör.)
 

Das Eingabeformat, die maximale Eingangsspannung, Schwellwerte und andere Einstellungen sind vom jeweils verwendeten Logiktastkopf abhängig. Details entnehmen Sie bitte den jeweiligen technischen Daten des Logiktastkopfes. Die folgenden Logiktastköpfe können verwendet werden. 
Modell Logiktastkopf 
702911/702912
Hochgeschwindigkeits- Logiktastkopf 700986 Logiktastkopf mit isoliertem Eingang 
700987
Anzahl der Eingänge  8 8 8
Isoliert/nicht isoliert  nicht isoliert nicht isoliert isoliert 
Max. Eingangsspannung  ±35V 30Vrms 250Vrms
Schwellwert  ca. 1.4 V ca. 1.4 V 6VDC oder 50VAC
Ansprechzeit  max. 3 µs  max. 1 µs  max. 1ms (DC),
max. 20ms (AC)

 

Suchen Sie mehr Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologie oder Lösungen?


Ihr Kontakt zu uns
 
Oben