Why Does the Sampling Rate Display Disappear During FFT Analysis for the DL1500 Series?

The FFT is computed based on the ACQ data. In order to perform the FFT over 1 k points, the ACQ data are decimated (reduced) from 10 kW to 1 kW. At this point the sampling rate is equivalent to 100 kSs (1/10 of 1 MS/s). Therefore, the sampling rate display is turned OFF. For example, to perform an FFT over the data sampled at 1 MS/s when the memory length is 10 kW, the data are decimated from 10 kW down to 1 kW. This means that the sampling rate is equivalent to 100 kS/s at this point. Therefore, to avoid misinterpretation, the sampling rate display is turned OFF. In this case, the actual sampling rate is 1 MS/s, which means that the frequency bandwidth of the time axis waveform is 500 kHz. However, because the sampling rate is reduced to 1/10 as explained above, the frequency bandwidth of the FFT is 50 kHz.

Related Products & Solutions

Digital- und Mixed-Signal-Oszilloskope

Unsere erstklassigen Oszilloskope umfassen die Serien DLM2000 und DLM4000 mit 2 oder 4 bzw. 8 analogen Eingangskanälen und 8- bzw. bis zu 24-Bit Logik-Eingang. Beide Geräteserien sind ideal für Test- und Debugging-Anwendungen in den Bereichen embedded Systeme, Automotive, Leistungselektronik und Mechatronik geeignet. Die umfangreichen Analyse-Funktionen ermöglichen es dem Kunden, für jeden Bereich von der Entwicklung, Validierung bis hin zum Prüfprozess eine passende Lösung anzubieten.

Oszilloskope

Erstklassige Digital-Oszilloskope von Yokogawa: Die Digital-Oszilloskope zeichnen sich durch eine hohe Abtastrate und eine große Auswahl von Bandbreiten aus und eignen sich für einen Einsatz im Design und der Entwicklung von elektronischen Bauteilen und Geräten. Die ScopeCorder kombinieren die Vorteile sowohl von einem Digital-Oszilloskop, als auch von einem mehrkanaligen Datenrecorder.

 
Oben