Entwicklung und Evaluierung von Linearmotoren

Leistungsmessungen an einem Linearmotor (mit einer Arbeitsgeschwindigkeit von weniger als einem Zyklus pro Sekunde) sind normalerweise sehr aufwendig. Für die Messungen werden ein Leistungsmessgerät und ein Digital-Oszilloskop benötigt. Anschließend wird aus den Messergebnissen manuell eine Wertetabelle erstellt:

  1. Messung der Geschwindigkeit und des Drehmoments am mechanischen Ausgang mit dem Digital-Oszilloskop
  2. Messung des Drehmoments bei bestimmten Geschwindigkeiten mit dem Leistungsmessgerät
  3. Manuelle Erstellung einer Tabelle der Drehmoment-Geschwindigkeits-Charakteristik aus diesen Daten

Diese Aufgabe lässt sich mit einem PX8000 viel einfacher durchführen, da dieses Gerät alle drei Funktionen abdeckt.

  1. Analogausgang - Frequenz/Spannungs-Impulssignale vom Encoder im Motortreiber
  2. Drehmoment-Signal (Analogausgang) von einem Beschleunigungsmesser auf dem Läufer des Linearmotors
  3. Dreiphasiges PWM-Signal vom Motortreiber
Tm Appli Power09 2
Tm Appli Power09 1


Lösung
Erforderliche Funktionalität des Leistungsmessgeräts

  • Synchronisierte Messung der Motordrehzahl, des Drehmoments und der Leistung vom Motortreiber
  • Sehr schnelle Messungen, um eine ausreichende Zeitauflösung zu erreichen
  • Niedriger Rauschwiderstand und hohe Wiederholbarkeit

Vorteile für den Anwender

  • Die Messwerte sind zuverlässig, da die Leistungsparameter synchronisiert mit den erfassten Signal-Daten berechnet werden
  • Simultane Messung der eingespeisten Leistung und des mechanischen Outputs mit Hilfe eines Eingangsleistungsmoduls und eines Sensoreingangsmoduls. Der PX8000 erlaubt damit eine sehr einfache und umfassende Evaluierung des Motors

Branchen

Related Products & Solutions

PX8000 Precision Power Scope

Yokogawa hat beim PX8000 seine langjährigen Erfahrungen aus den Bereichen der Leistungsmessgeräte und Oszilloskope gebündelt und eine revolutionäre Test- und Messlösung entwickelt: das weltweit erste Precision Power Scope.

PZ4000 Leistungsanalysator

Der Leistungsanalysator PZ4000 ist insbesondere für transiente Leistungsanalyse im Kurzzeitbereich bestimmt. Hohe Bandbreite und Abtastrate (5 MHz bzw.5 MS/S) sowie tiefer Speicher kombiniert mit zahlreichen Oszilloskop-Funktionen zur Untersuchung einmaliger Phänomene.

 
Oben