WT1600 Digitales Leistungsmessgerät (EINGESTELLT)

Hinweis: Dieses Produkt wurde eingestellt 30.06.11. See this replacement product:
Das Leistungsmessinstrument WT1600 ermöglicht eine Messung von äußerst kleinen Strömen in energiesparenden Geräten, aber auch von hohen Strömen zur Untersuchung großer Lasten. Der WT1600 deckt einen Spannungsbereich von 1,5 V bis 1000 V ab und eignet sich für unterschiedlichste Anwendungen. Da der WT1600 Eingangssignale von bis zu sechs Phasen verarbeiten kann, ist er ideal für die Messung der I/O-Signale von Wechselrichtern geeignet.
 

Bis zu sechs Phasen mit einem Gerät. Synchronisierte Messungen zwischen zwei Einheiten vereinfachen Ihre Prozesse . 

Ein einziger WT1600 kann bis zu sechs unterschiedliche Leistungsmessungen ausführen (sechs Eingänge für Spannung und Strom). Mit der Start-Stopp-Messfunktion (synchronisierte Messung) lassen sich zwei WT1600 Geräte (12 Eingänge) synchronisieren.

  •     Bis zu sechs Phasen mit einem Gerät. Synchronisierte Messungen zwischen zwei Geräten 
  •     Weite Strom-Eingangsbereiche 
  •     Datenspeicherung innerhalb von nur 50 ms (20 Mal pro Sekunde) 
  •     Hohe Genauigkeit und große Bandbreite 
  •     Erweiterter Bereich mit garantierter Genauigkeit für hochpräzise Messungen 
  •     Verschiedene Anzeigeformate 
  •     Anzeige von Oberwellendaten in Form von Balkendiagrammen, Vektoren und Listen 
  •     Eingebauter Drucker (Option) 
  •     Verschiedene Schnittstellen (Option) 
  •     Integrationsfunktion für schnell sich ändernde Eingangssignale 
  •     Weitere Besonderheiten 

Weite Strom-Eingangsbereiche  

Der WT1600 verfügt über zwei unterschiedliche Eingangselemente. Das 5 A Eingangselement eignet sich für die Messung äußerst kleiner Ströme, während sich große Ströme mit dem 50 A Eingangselement messen lassen.

Beide Elemente können gleichzeitig im WT1600 installiert sein. Der Strom des 5 A Eingangselements kann bis auf 10 mA eingestellt werden und erlaubt damit die Messung sehr kleiner Ströme von energiesparenden Geräten.
 

  •     Zwei Eingangselemente 
  •     5 A Eingangselement
  •     10/20/50/100/200/500 mA, 1/2/5 A (DC, 0.5 Hz bis 1 MHz)
  •     50 A Eingangselement
  •     1/2/5/10/20/50 A (DC, 0.5 Hz bis 100kHz)

                 Stromsensor-Eingangsbereich (gleich für 5 A und 50 A Eingangselemente; Standard) 

                  50/100/250/500 mV, 1/2/5/10 V (DC, 0.5 Hz bis 500 kHz)

 


 

Datenspeicherung innerhalb von nur 50 ms (20 Mal pro Sekunde) 

Wt16datastore  

Die Daten können in Intervallen von 50 ms gespeichert werden. Der WT1600 kann zudem Eingangsparameter wie Effektivspannung, Effektivstrom und Leistung sehr schnell berechnen. Die Messwerte können in einem internen 11 MB Speicher abgelegt werden. Dies ist hilfreich für Anwendungen wie:

Untersuchung der Charakteristik eines Motor beim Anlaufen einschließlich Drehmoments und der Drehzahl (erfordert die optionale Motor-Untersuchungsfunktion)

Messung der sich rasch verändernden Sekundär-Spannung und des Lampenstrom beim Einschalten von Lichtquellen. 
 


Hohe Genauigkeit und große Bandbreite    

Der WT1600 bietet eine höhere Messgenauigkeit als andere Instrumente seiner Klasse.

Die Messbandbreite von 1 MHz (Spannung, Strom) ist ideal für Messungen wie beispielsweise zur Untersuchung von Wechselrichtern und Beleuchtungen, die mit hohen Frequenzen arbeiten.

Genauigkeit des 50 A Elements (typischer Wert) 



Wt16highp1
 
Genauigkeit des 5 A Elements (typischer Wert) 

Wt16highp2
 
Genauigkeit des externen Eingangs (typischer Wert)

Wt16highp3


Verschiedene Anzeigeformate 

Außer numerischen Daten kann der WT1600 auch den Verlauf der Eingangssignale anzeigen. Der WT1600 unterstützt elf unterschiedliche Anzeigeformate, so dass für eine visuelle Überprüfung des Signalverlaufs kein zusätzliches externes Gerät benötigt wird.

Der WT1600 zeigt die Messwerte für jedes Aktualisierungsintervall des Displays in einer Zeitreihe an. Die Zeitachse (T/div) kann im Bereich von 3 Sekunden bis 24 Stunden eingestellt werden (Wave ausgeschaltet).

Die Änderungen von bis zu 16 unterschiedlichen Parametern, wie Spannung, Strom, Wirkleistung, und Scheinleistung, lassen sich bei einem Dauertest gleichzeitig beobachten. 

 


Erweiterter Bereich mit garantierter Genauigkeit

 Für hochgenaue Messungen 

Wt16IAA

Die Genauigkeit wird für einen Eingangsbereich von 1 % bis 110 % bei AC und von 0 % bis 110 % bei DC garantiert. (Im Fall von AC muss allerdings entweder die Spannung oder der Strom bei mindestens 10 % des Messbereichs liegt, um die Effektivwerte der Spannung und des Stroms genau berechnen zu können.)

Das Diagramm zeigt den effektiven Eingangsmessbereich (AC-Spannung und AC-Strom von 1 % bis 110 %), in dem die Genauigkeit entsprechend dem jeweiligen Nennbereich garantiert werden kann. Im Messbereich 1 A kann damit die Genauigkeit bis hinunter auf 10 mA gewährleistet werden. Bei einer DC-Spannung und einem DC-Strom kann die Genauigkeit von 0 % bis 100 % garantiert werden.

Da die Spannungs- und Strombereiche im Integrationsmodus nicht geändert werden können, ist der WT1600 durch die garantierte Genauigkeit über einen weiten Bereich ein sehr nützliches Tool.

Der WT1600 zeichnet sich besonders bei der Messung von Geräten aus, die große Eingangsschwankungen aufweisen, wie intermittierend arbeitende Steuergeräte oder Kopierer, die oft zwischen dem Normalbetrieb und dem Standby-Modus umschalten. 

 


Darstellung von Oberwellendaten in Form von Balkendiagrammen, Vektoren oder Listen

Der WT1600 verfügt standardmäßig über eine Oberwellen-Messfunktion. Es lassen sich damit Signale mit einer Grundfrequenz von 10 Hz bis 1 kHz messen. Es ist eine Analyse bis zur 100. Ordnung eines 50/60 Hz Grundsignals möglich, wobei die Ergebnisse in Form von Zahlenwerten oder Balkendiagrammen angezeigt werden können. Der WT1600 kann die Ergebnisse der Oberwellen-Messung in Form von Balkendiagrammen, Vektoren oder Listen anzeigen. 

 


Eingebauter Drucker (Option) 

Der Bildschirminhalt kann auch auf dem eingebauten Drucker ausgegeben werden. Der Drucker befindet sich auf Frontplatte, so dass das Instrument auch in ein Gestell integriert werden kann. Es lässt sich dabei nicht nur der Bildschirminhalt ausdrucken, sondern ebenso numerische Daten und Oberwellen-Analysedaten.

Wt16print1Wt16print2

 


 

Verschiedene Schnittstellen 

Ethernet-Anschluss (10 BASE-T) und interne Festplatte (Option)  

Die Ethernet-Funktion erlaubt den Einsatz eines FTP-Servers, FTP-Clients, das Ausdrucken im Netzwerk, Automatic Mail Transfer (SMTP) und anderes.

Motor-Untersuchung (Option) 
Der WT1600 kann das Ausgangssignal von Drehmoment- und Geschwindigkeitssensoren messen und das Drehmoment, die Umdrehungsgeschwindigkeit, die mechanische Leistung, Synchrongeschwindigkeit, Schlupf, Motorwirkungsgrad und Gesamtwirkungsgrad berechnen. Es können Sensoren mit Analog- oder Impulsausgang verwendet werden. Neben Zahlenwerten kann auch der Signalverlauf angezeigt werden, um ein visuelles Bild von veränderlichen Parameterwerten zu erhalten. 

D/A-Ausgang (30 Kanäle)
Bis zu 30 Messparameter lassen sich in Form eines Analogsignals ausgeben. Beim 6-Element WT1600 sind bis zu fünf analoge Ausgänge für jedes Element verfügbar. 

Wt16interface
 

SCSI-Schnittstelle (Option) 

Mit der SCSI-Schnittstelle können Messdaten auf einem externen Gerät, wie einer Festplatte (HDD), abgespeichert werden. Dies ist hilfreich, wenn Messdaten und Bilddateien effizient gespeichert werden sollen.

VGA-Ausgang

Durch den Anschluss eines externen Monitors an den VGA-Ausgang lassen sich Zahlenwerte und Signalverläufe größer darstellen. 

 


 

Integrationsfunktion für schnell sich ändernde Eingangssignale   

Die Eingangssignale werden mit hoher Geschwindigkeit abgetastet (ungefähr 200 kHz), so dass die Leistung sogar bei rasch sich ändernden Eingangssignalen gemessen werden kann. Die integrierte Leistung kann für jede Polarität gesondert ermittelt werden 

Wt16integ
 


Weitere Besonderheiten 

6.4" TFT Farb-LCD
Erlaubt die Darstellung einer einfach ablesbaren Vier-Parameter-Anzeige (zwei Parameter bei einer simultanen Anzeige des Signalverlaufs) oder eine Erhöhung der Anzahl der Parameter auf bis zu 78. 

Drehkopf
Gewährleistet in Kombination mit den Tasten neben dem Bildschirm eine einfache Bedienung. Der Drehknopf erlaubt dem Anwender eine rasche Auswahl des gewünschten Parameters aus sehr vielen auf dem Bildschirm dargestellten Parametern.

Speicherung von Signalen, numerischen Werten und Bildschirmdarstellungen 
Signale, Zahlenwerte und Bildschirmdarstellungen können auf dem 3,5" Disketten-Laufwerk (Standard) oder der optionalen internen Festplatte abgespeichert werden. Auch Einstellungen können abgespeichert und später wieder abgerufen werden.

Wt16OSF

 

Overview:
This could be caused by any of the following: Is there any crosstalk (especially around the 2nd order)? Are there any effects of CMRR (especially around the 2nd order)? Is the location of measurement immediately next ...
Overview:
The difference in measurement values can be attributed to the difference in calculation methods for normal mode and harmonic mode.   The voltage, current, and power in normal mode are displayed as the total of the ...
Overview:
The peak value and crest factor may be unstable if they have not been captured accurately. If the peak value is not stable, neither will the crest factor be stable. The cause is the difficulty in capturing the narrow ...
Overview:
When measuring input signals of distorted waves, signals that are DC-offset or signals that include superimposed harmonic components, will result in different values for power factor and phase angle than those expected ...
Overview:
This is due to measurement and calculation error, or differences in calculation methods.   On the WT, the three-phase apparent power (ΣS) equation is calculated under the assumption of a balanced condition (the ...
Overview:
In the three-phase three-wire, or 3V3A wiring scheme, the phase angle of voltage and current input to each input differs from that of the actual load because it is the line to line voltage that is measured.  In ...
Overview:
In the three-phase three-wire, or 3V3A wiring scheme, the phase angle of voltage between each input element is 60 degrees because it is the line to line voltage that is measured. Please download and refer to the ...
Overview:
 In the case of three-phase three-wire, or 3V3A wiring, the power, power factor, and phase angle of each input element do not match because it is the line to line voltage that is measured.   Please download and refer ...
Overview:
Check for differences in the specifications or features of the instruments. For values that do not match when inputting a 50/60 sine wave Check whether the value is within the specifications (error) of each power ...
Overview:
The measurement intervals of the measured I/O data must overlap exactly. Check the sync source setting. For example, route the input to a three-phase device under measurement to input elements 1-3 on the power meter, ...
Overview:
Check for differences in the specifications or features of the instruments. For values that do not match when inputting a 50/60 sine wave Check whether the value is within the specifications (error) of each power ...
Overview:
The following may be causing the problem. 5V may have occurred during rating. Check the range setting again. DA output error can affect the values when the input is smaller than the rating. Have you checked the error ...
Overview:
Check the Synch Source and Frequency Filter settings When a single-phase signal being measured fluctuates around power factor of 1.Slight fluctuations in the measured values of voltage, current, and power can cause a ...
Overview:
Yes, by using the User-Defined Function feature, the WT1600 can display the average power value during integration. Enter the following equation to calculate the average power for Element ...
Overview:
The WT3000 D/A output terminal is electrically isolated from the case. For all other models, the D/A output terminal is connected to the case.
Overview:
The value depends on the model of the power analyzer. For WT1000, WT2000, WT100, and WT200, it is fixed to the fundamental wave. For power analyzers with 7 segments LED, the relative harmonic content is fixed to the ...
Overview:
Please refer to the attached Excel spreadsheet for complete information regarding the RS232 cable pinouts used with by the WT & PZ Series Power Analyzers.
Overview:
There are several items you will need to check and verify to solve this issue. Verify the GP-IB connectionSome instruments have a D/A output connector located next to the GP-IB connector. There have been some ...
Overview:
While the unit is in CALIBRATION MODE, the calibrator may be "loaded" by the input element. After running the performance test (with METCAL), if the input element reads low values after the new CALIBRATION ...
Overview:
When the WT1600 is set into Integration mode, the averaged power (watt) values can be calculated and displayed. This is available only by using the User-Defined Function feature found in the MEASURE button menu.  The ...
Overview:
This is to prevent an open current circuit. Among non-Japanese power meters, there are products that also use safety terminals for current terminals. Safety terminals can be said to be safe because the terminal is not ...
Overview:
The input terminals on all Yokogawa power meteras are located on the rear panel. This takes into account safety when handling the measuring instrument.    The signal input to the power meter normally carries high ...
Overview:
Check the "Sync Source" and zero cross filter (frequency filter) settings. For the WT3000, "Sync Source" setting is irrelevant if the data update rate is 250 ms, 500 ms, 1 s, or 2 s. Sync Source SettingIn principle, if ...
Overview:
The waveform may actually not be a pure sine wave. Even though a 50/60 Hz sine wave is expected, the following factors may be involved: The waveform is slightly distorted (harmonic components are mixed in) Small ...
Overview:
 You can not use LabVIEW and WTviewer to communicate with the PC using same USB driver. The USB driver for LabVIEW and the USB driver for WTviewer is different. Yokogawa's YKMUSB driver is used by WTviewer ...
Overview:
The AC Power Input in all Yokogawa instruments is designed as a 3-pin connection (one of which is a GND pin). In some parts of the world, PCs are sold with AC power cables that are 2-pin. Often times this means the ...
Overview:
The WT1600 can support printers that have the following commands. ESC-P ESC-P2 (for printers that support ESC/P raster commands) BJ PCL5 LIPS3 Post Script Before attempting to connect a Network Printer to the WT1600, ...
Overview:
THE WT1800 and WT500 STORE function can only be used to record NUMERIC data.   The WT1600 and WT3000 STORE function can be used to record both NUMERIC and WAVEFORM data.
Overview:
The part numbers for the black current knobs and pads (studder) is listed below: A9105ZG: Black Current Knob Set of 2 B9292GX: Pad (Studder) Set of 10
Overview:
For the WT1600, to view the harmonic data in the Bar Graph window of WTViewer, you have to select all the harmonic orders in the Numeric window. WTViewer's Bar Graph window display follows the harmonic items activated ...
Overview:
Although WTViewer is not officially supported under the Linux environment, users have successfully done so using WINE (flavor of Linux) via RS232. For connectivity to WT210/WT230, WTViewer requires that the meter be set ...
Overview:
The following product tutorial guides have been created for the WT and PZ Series Power Meter and Analyzer instruments and are available for download. Each tutorial contains quick and easy steps to help you get started ...
Overview:
Output function: HArWhen the default output item is set to 1, the printout time for up to the 50th order is about 116 seconds. The printout time for up to the 25th order is about 75 seconds. Output function: HArWhen the ...
Overview:
Send the appropriate command as shown below to your instrument, then read in all the data that is returned.     PZ4000: "NUMERIC:NORMAL:VALUE?"    WT1600: "NUMERIC:NORMAL:VALUE?"    WT100/200 series ...
Overview:
Send the "NUMERIC:FORMAT:ASCII" command This sets the data format for the data you want to read out. Measured data read out using the "NUMERIC:NORMAL:VALUE?" command is output as an ASCII string. Send the ...
Overview:
You can use the "STATUS:ESSR?" command to access the extended event register and determine whether the data was updated. You can judge the data update status by referencing bit 0 (UPD) of this register. However to do ...
Overview:
To change the voltage range on element 1 to 30 V, send the "INPUT:VOLTAGE:RANGE:ELEMENT1 30V" command to the measuring instrument.To change the current range on element 1 to the 1 A range, send the ...

Suchen Sie mehr Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologie oder Lösungen?


Ihr Kontakt zu uns
 
Oben